Viele schöne Bilder vom 10. Kölner KinderSportFest - Klickt euch rein!

Turnverband Köln, Agentur HEIMSPIELE und Deutsche Sporthochschule Köln unterzeichnen Kooperationsvereinbarung zum Kölner KinderSportFest

Bild: Die Vertagspartner (v.l.n.r.): Michael Krannich, Dr. Jürgen Lahrs, Horst Maas, Lars Bischoff„Ein ganzer Tag voller Sport und Spaß“ – dass dieses Motto beim Kölner KinderSportFest auch umgesetzt werden kann, dafür sorgen seit 2010, neben vielen Sponsoren und der Stadt Köln, der Turnverband Köln, die Agentur HEIMSPIELE und die Deutsche Sporthochschule Köln. Um diese informelle Zusammenarbeit nun auch schriftlich zu fixieren, unterzeichneten am 28. November Horst Maas und Dr. Jürgen Lahrs (Turnverband Köln 1876 e.V.), Lars Bischoff (HEIMSPIELE GbR) sowie Michael Krannich (DSHS Köln) eine Kooperationsvereinbarung.

„Unser oberstes Ziel ist es, den Kindern Spaß und Freude am Sport zu vermitteln“, so Jürgen Lahrs. „Durch das Ausprobieren verschiedener Sportarten, durch kleine Wettkämpfe oder sportliche Demonstrationen möchten wir sie bei der Auswahl der individuell richtigen Sportart unterstützen und sie in den Sport und in die Vereine bringen.“ Damit beim sportlichen Angebot auch für jeden etwas dabei ist, engagieren sich viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sowie Vereine, Verbände, StadtSportBund und Sportjugend Köln. „Begeisterte Kinder, zufriedene Eltern, strahlende Gesichter und das positive Feedback schon am Veranstaltungstag sind ein schönes Dankeschön für die viele Arbeit“, so Lars Bischoff. Er und die Agentur HEIMSPIELE sind seit 2010 mit „im Boot“ und unterstützen den Turnverband bei der Organisation.
Die Deutsche Sporthochschule stellt seit der Premiere 2010 ihre Trainings- und Wettkampfstätten für das Kölner KinderSportFest kostenfrei zur Verfügung. „Natürlich liegen die Ziele dieser jährlich statt findenden Veranstaltung auch in unserem Interesse“, so DSHS-Vizekanzler Michael Krannich. „Wir möchten uns aber noch mehr inhaltlich einbinden, den Transfer aus Wissenschaft und Lehre in die Organisation und den Ablauf des Events ausbauen.“ Konkret ist geplant, Studierende der Hochschule im Rahmen ihrer Ausbildung in die Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung zu integrieren. Und auch beim Thema „Inklusion von Menschen mit Behinderung“ wird die Deutsche Sporthochschule (mit ihrem An-Institut FiBS e.V., Forschungsinstitut für Inklusion durch Bewegung und Sport) ihre Expertise einbringen. Damit vielleicht schon das nächste Kölner KinderSportFest am 8. Juni 2013 zur „inklusiven“ Veranstaltung wird.

Zum Seitenanfang